Immer wieder "das erste Mal"

Es ist immer wieder neu, immer wieder anders - auch wenn die Grundlagen ähnlich sind. Man kocht, probiert und brutzelt gemeinsam am Tisch. Jeder genau das, was er in diesem Moment essen will. Der Gestaltungsspielraum ist einzigartig und das gemeinsame Schlemmen, Zusammensitzen und Genießen macht sowohl mit Freunden und Bekannten als auch innerhalb der Familie Spaß. Geschmolzener Käse, wärmende Kartoffeln, leckere Beilagen - da kommt jede Menge Gemütlichkeit und Wohlbefinden auf.

Übrigens, fast jeder Geschmack oder jede Unverträglichkeit kann berücksichtigt werden. Sie sind Ihr eigener Koch! Ein paar Anregungen finden Sie unten.

 

 

Raclette - alles Käse?

Ein kleiner Überblick, welche Käsesorten Sie ins Raclette-Pfännchen packen könnten.

 

Richtwert zur Käsemenge:
• pro Person rechnet man ca. 200 g Käse.
• in Scheiben schneiden, so groß, dass Sie gut ins Pfännchen passen.

 

Raclette:
Er kommt ursprünglich aus dem Schweizer Kanton Wallis, wird aber auch in anderen Kantonen und in Frankreich produziert. Seinen Namen hat er vom französischen ‚Racler‘ für schaben. Raclettekäse hat einen Fettgehalt von mindestens 45 % und schmilzt gut. Falls Sie Käse mit der Bezeichnung Walliser Raclettekäse finden, greifen Sie zu, er bringt es auf 50 % Fettgehalt und noch mehr Geschmack.

Gouda:
Gibt es in vielen Varianten: aus Kuh, aber auch aus Ziegenmilch, jung und mild, mittelalt und etwas härter und würziger, alt sowie hart und ziemlich würzig. Die junge Version kann Butterkäse ersetzen, die beiden anderen eignen sich für fast alle Raclettegerichte. Gouda schmilzt sehr gut.

Mozzarella:
Der italienische Frischkäse ist mildsäuerlich und schmilzt besonders gut. Mozzarella aus Kuhmilch schmeckt ziemlich neutral, der aus Büffelkuhmilch – Mozzarella di bufala – hat ein intensiveres Aroma, ist weicher und enthält mehr Flüssigkeit. Die Gerichte werden mit ihm aromatischer und zugleich feuchter.

Butterkäse:
Ist halbfest, schmilzt gut
und ist ziemlich mild. Deshalb passt er gut zu Gerichten, die zwar Schmelz, nicht aber einen dominanten Geschmack vertragen. Ideal ist er in Kombination mit Fisch, harmoniert aber auch gut mit Früchten.

Camembert:
Der Weichkäse wird hauptsächlich aus Kuhmilch hergestellt, man bekommt aber auch ähnlichen Käse aus Schafs- und aus Ziegenmilch. Camembert, der mit zunehmender Reife immer weicher wird, erinnert im Geschmack leicht an Pilze. Ebenfalls gut: würziger Weichkäse mit Blauschimmel.

 

 

 

Rezepte für Ihre Pfännchen

von (Kommentare: 0)

Eine leckere Beilage zum Fondue, beim Grillen oder zum Pulled Pork.

von (Kommentare: 0)

Mediterrane Einflüsse in der kalten Jahreszeit.

von (Kommentare: 0)

Nicht immer Käse pur.

von (Kommentare: 0)

Bratkartoffeln - nur lecker!

von (Kommentare: 0)

Fruchtig heiß.

Über uns

Bei DAS KONZEPT gibt's kreative Köpfe, die sich von Zeit zu Zeit mit einer gewissen Leidenschaft in der Küche mit Foto und Kochlöffel austoben.




So kanns aussehen

Beim Klick auf die Bilder - könnte Ihnen das Wasser im Mund zusammen laufen...

Diese Seite verwendet Session-Cookies. In diesem Fall sind sie leider nicht essbar sondern haben das Ziel, das Erlebnis rund um's Kochen und Backen für Sie optimal zu gestalten. Sie sind technisch notwendig und werden beim Verlassen des Browsers gelöscht - während Ihre Cookies und andere Leckereien in der Küche entstehen. Viel Spaß beim Stöbern, Kochen und Backen!

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.